URL: www.caritas-koblenz.de/aktuelles/presse/neuendorf-orte-und-menschen-401a55d8-5395-4018-b3d3-b738fa06f075
Stand: 11.12.2017

Pressemitteilung

Neuendorf - Orte und Menschen

Unter dem Motto "Neuendorf - Orte und Menschen" startete ein ganz besonderes Fotoprojekt. Die Caritas-Gemeinwesenarbeit und die Jugendsozialarbeit St. Peter trugen gemeinsam mit Bewohnern des Stadtteils eine unverwechselbare Ausstellung zusammen. Unterstützt wurde das Projekt von "medien.rlp" und dem Stadtteilmanagement Soziale Stadt Neuendorf.
Alle Altersgruppen waren eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Es ging um die Darstellung der ganz persönlichen Sichtweise des Lebensumfeldes. Hinsichtlich der Motivwahl und den technischen Voraussetzungen wurden bewusst keine Vorgaben gemacht. "Jeder Mensch ist anders, wir freuten uns auf ganz individuelle Schnappschüsse", sagt Nora Kaul von der Jugendsozialarbeit St. Peter. "Eine besondere Verbindung zu einem Gebäude bzw. Platz oder vielleicht ein Portrait von einem Freund oder Bekannten: Der künstlerischen Freiheit waren keine Grenzen gesetzt."

Mit dem Smartphone waren junge und junggebliebene Fotografen im Stadtteil unterwegs: Kinder im Grundschulalter bis hin zu Frauen im Rentenalter hielten ihre Eindrücke fest. Gemeinsam wurden die schönsten Fotos für eine Ausstellung ausgewählt.

Fotoprojekt Neuendorf 3Die Organisatorinnen freuten sich über die tolle Resonanz bei der Eröffnung (von rechts nach links): Claudia Wickert (Caritas-Gemeinwesenarbeit), Nora Kaul (Jugendsozialarbeit St. Peter), Stefanie Kunze (Medienladen Koblenz).Foto: Caritasverband Koblenz

Das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen und spiegelte eine ungeheure Vielfalt an unverwechselbaren Schnappschüssen mit individueller Note. "Jeder sollte die Bilder jederzeit anschauen können. Deshalb hat unsere Ausstellung in fünf Schaufenstern in Neuendorf ein besonderes Format", erläutert Caritas-Mitarbeiterin Claudia Wickert. Der Startschuss fiel mit einem "Schaufenster-Event" auf der Straße mitten in Neuendorf. Zu dieser Eröffnung vor der Sophien-Apotheke im Brenderweg begrüßte Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz zahlreiche Gäste und lobte das Engagement aller Künstler für "ihren" Stadtteil.


Dank der Eheleute Kiefer von der Sophien-Apotheke, Liesel Schmidgen vom ehemaligem Laden in der Herberichstraße, der Islamischen Gemeinde der Bosniaken in der Hochstraße, des Kneipp-Vereins sowie des Stadtteilmanagements am Pfarrer-Friesenhahn-Platz waren die Fotos einen Monat lang in Neuendorf zu bewundern.
Im Anschluss wanderte die Ausstellung außerhalb des Stadtteils. Interessierte Menschen können sich die Neuendorfer Ansichten bis Ende März im Medienladen unweit des Hauptbahnhofs ansehen.

Copyright: © caritas  2018