Kindertagesstätte

Mittelweiden

Singender Kindergarten

Gruppenfoto der KindergartenkinderUnsere Kita Mittelweiden ist ein "singender" Kindergarten.Foto: Marco Wagner

Unsere pädagogische Arbeit:

Wir orientieren uns bei unserer Arbeit an christlichen Erziehungsgrundsätzen. Wir fördern die Gesamtentwicklung der Kinder in Zusammenarbeit aller an der Erziehung beteiligten Personen durch allgemeine und gezielte erzieherische Hilfen und Bildungsangebote. Durch eine enge Kooperation zwischen Elternhaus und der Einrichtung wird die Betreuung und Bildung in der Familie unterstützt, ergänzt und weitergeführt.

Unsere Räumlichkeiten sind auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet. Darüber hinaus bietet unser parkähnliches Außengelände unendlich viele Spiel- und Entfaltungsmöglichkeiten. Durch bedarfsgerechte Öffnungszeiten ermöglichen wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

 

 

Musik gehört zum Geist unserer Einrichtung

Musik verbindet Menschen, ermöglicht soziales Lernen und ist gerade für Kinder enorm wichtig bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihrer Talente.
Seit 2010 nimmt die Kita auch an dem Vorzeigeprojekt "Singende Kindergärten" teil,  gefördert vom dm-drogerie-markt. Regelmäßig werden unsere Mitarbeiter von professionellen Künstlern und Musikpädagogen geschult. Dank dieser Unterstützung können wir noch intensiver mit den Kindern zusammenarbeiten.

Rock statt "Null Bock"

Im Herbst 2003 wurde unser Bandprojekt ins Leben gerufen. Das gemeinsame Musizieren ist aus pädagogischer Sicht ein wirkungsvolles Angebot für Kinder und Jugendliche im Sinne der Drogen-, Gewalt- und Kriminalprävention. Die Kinder erhalten Aufmerksamkeit, Anerkennung, erlernen wichtige soziale Kompetenzen und sammeln viele positive Erlebnisse. Die Musik als Sprache ist für die Kids nicht nur ein Ausdrucks- und Aggressionsventil, durch das Mitwirken in der Band erleben die jungen Künstler ein intensives Gemeinschaftsgefühl.
Ob es um das Erarbeiten von Programmen, das Vorbereiten der Auftritte, Promotion oder die Beherrschung der Technik geht - alle lernen von und miteinander. Besonders erfreulich ist die Nachhaltigkeit des Projektes. Ältere Generationen von Bandmitgliedern (Kinder, die nicht mehr die Kita besuchen) blieben der Musik verbunden und treffen sich weiterhin in Eigenregie.
Seit der Anschubfinanzierung durch das Land Rheinland-Pfalz finanziert sich die Band ausschließlich durch Spenden, damit auch weiterhin Instrumente angeschafft und gewartet sowie die Betreuung durch professionelle Musiker gewährleistet werden können.

Galerie